Hamstersaurus Rex | Rezension
Kinderbücher , Rezension / 28. September 2020

Klappentext ACHTUNG! Mutierter Dino-Hamster ist los! Als seine Klasse überraschend einen Klassenhamster bekommt, schließt der 12-jährige Sam den sympathischen Nager sofort ins Herz. Doch als das kleine Fellknäuel irrtümlich eine Packung DinoMax-Powerbooster-Proteinpulver frisst, verwandelt es sich in einen immer hungrigen Hamster-Dino-Mutanten mit messerscharfen Zähnen und einem winzigen Reptilienschwanz. Sam tut sein Bestes, um Hamstersaurus Rex zu beschützen – doch das ist gar nicht so einfach, denn eine übereifrige Mitschülerin und ein gemeiner Bully sind dem ungewöhnlichen Nager dicht auf den Fersen … Zum Autor Tom O`Donnell schreibt Kinderbücher (u.a. Homerooms and Hall Passes, Space Rocks! und Hamstersaurus Rex), verfasst Artikel für Zeitungen (New Yorker) und schreibt für TV-Comedy-Shows, deshalb hat er so viel Humor. Meine Meinung Hamstersaurus Rex war wieder ein Projekt für meine Tochter und mir. Wir haben das Buch verschlungen. Es hatte so viel Humor und wir sind aus dem Lachen nicht rausgekommen. Meine Tochter fand die Geschichte so witzig, dass sie es später nochmal als Hörbuch gehört hat. Als Hörbuch ist es auch super herübergebracht worden. Der kleine Hamster zusammen mit dem Protagonisten Sam, ein unschlagbares Team. Auch die Nebencharaktere haben überzeugt und uns amüsiert. Fazit Sehr humorvolle Kindergeschichte, die sich auch als Erwachsener lohnen, zu lesen…

13 Weihnachtstrolle machen Ärger I Rezension
Kinderbücher , Rezension / 6. Mai 2018

Zur Geschichte Eines Nachts hat die kleine Mila einen Alptraum und huscht bei ihrem Bruder mit unter die Decke. Jonas ist genervt, hört dann aber ein Geräusch und sieht einen Wichtel in seinem Adventskalender verschwinden. Nun wird er neugierig. Obwohl noch nicht der 24. ist, macht er das größte Türchen auf und schwupp … sind er und Mila darin verschwunden. Die 24 war eine Abteiltür der Lokomotive und gar nicht leicht zu öffnen. Jonas musste schließlich sogar seine Schere zu Hilfe nehmen. Es war sonderbar. Schon als er das Türchen nur einen winzigen Spalt geöffnet hatte, leuchtete das kleine Bild darin, als hätte man eine Kerze dahinter angezündet. Hardcover, Seite 12 Im nächsten Augenblick sind sie nicht mehr in ihrem Zimmer, sondern ganz woanders. Wie sind sie nur hierher gekommen?Sie versuchen einen Weg nach Hause zu finden und treffen auf Knecht Ruprecht, der sie ins Weihnachtsdorf bringt. Dort angekommen, sehen sie nicht nur Lebkuchenmänner, Wichtel, Nussknacker und Rentiere vor sich, sondern treffen auf den Weihnachtsmann … oder besser die Weihnachtsmänner. Jede Kultur besitzt einen eigenen und diese leben zusammen in einer WG! Eigentlich wollen Jonas und Mila nur nach Hause. Aber als sie erfahren, dass die Rentiere krank sind, Väterchen…

Miraculous – Der dunkle Doppelgänger I Rezension
Kinderbücher , Rezension / 13. Januar 2018

Zur Geschichte Marinette ist total verliebt in Adrien und möchte sich jetzt endlich mit ihm verabreden. Da sie in seiner Gegenwart kein vernünftiges Wort herausbringt, hat ihre Freundin Tikki die Idee, dass sie ihn einfach anruft. Gesagt, getan, doch wie zu erwarten war, geht es schief. Nicht nur das der Anrufbeantworter ran geht, sie vergisst aufzulegen und gesteht ihm ihre Liebe. Oh nein, er darf diese Nachricht nicht abhören, sie muss es verhindern. Also macht sie sich auf den Weg, sein Handy zu besorgen, aber eigentlich sollte sie zu einer Ehrung für Ladybug und Cat Noir gehen. „Was? Was hätte ich denn sonst sagen sollen? >Hey Süßer, hier ist Marinette! Ich würde ja gerne mal mit dir ins Kino gehen. Aber ich bin so verknallt in dich, dass ich nicht normal mit dir reden kann … außer über dieses dämliche Telefon.< Ziemlich bescheuert, oder?“ In dem Moment hören wir eine Stimme aus dem Handy. „Möchten Sie die Nachricht noch einmal anhören, drücken Sie die 1. Möchten Sie die Nachricht löschen, drücken Sie die 2.“Oh nein. Alles, was ich gerade gesagt habe, wurde aufgenommen – einschließlich des letzten Teils, in dem ich zugebe, wie verrückt ich nach Adrien bin! Entsetzt kauere ich…

Miraculous – Die geheime Superheldin I Rezension
Kinderbücher , Rezension / 29. November 2017

Zur Geschichte Marinette ist nicht nur eine Schülerin, die nebenbei als Babysitterin arbeitet, sie hat auch eine geheime Identität. Sie ist die unglaubliche Superheldin Ladybug und rettet Paris regelmäßig vor gemeinen Bösewichten. Aber nicht nur sie allein, auch ihr Partner Cat Noir hilft ihr dabei, auch wenn er manchmal ganz schön nervig sein kann. Cat Noir ist total verliebt in Ladybug und flirtet immer mit ihr, sie liebt aber nur Adrien, trotzdem sind sie ein unschlagbares Team. Es ist das große Finale vom Kidz+-Casting und es gibt zwei Finalistinnen, für den begehrten Platz der Wetterfee. Wer wird gewinnen? Die Enttäuschung ist groß bei der Verliererin und der Zorn über ihre Niederlage entflammt in ihr. Diesen Moment nutzt Hawk Moth um mit seinen Akumas, die negativen Gefühle in ihr zu nutzen und sie in eine Superschurkin zu verwandeln. Sie wird zu Stormy Weather und will sich an allen rächen, die nicht für sie gestimmt haben. Währenddessen ist Marinette voll mit Manon beschäftigt, die wie ein kleiner Wirbelwind durch ihr Zimmer rast, babysitten ist auch nicht so leicht. Doch dann kommt die Rettung, Marinette`s beste Freundin Alya kommt zu Besuch und sie hat wichtige Neuigkeiten für sie. Ihr absoluter Schwarm Adrien ist…