King – Er wird dich besitzen | Rezension

6. Januar 2017

„King – Er wird dich besitzen“ ist der erste Band, der in sechs Bänden erscheinenden Reihe von T.M. Frazier. Es handelt sich um ihr erstes Buch überhaupt und ist ein gelungenes Debüt der Reihe.

Zur Geschichte

Brantley King hat keine schöne Kindheit, seine Mutter hat ständig wechselnde Partner und steht mehr auf deren Seite, als auf der Seite ihres eigenen Kindes. Als er beschließt nie wieder nach Hause zurück zu gehen, lernt er den kleinen Samuel Clearwater (Preppy) kennen. Preppy hat auch keine schöne Kindheit, denn er wird von seinem Stiefvater geschlagen. Gemeinsam planen sie eine Zukunft, in der sie nicht mehr rum geschupst werden und in der sie über sich selbst bestimmen. Das gelingt ihnen auch eine Zeit lang, sie brechen etliche Gesetze und vertrauen niemanden außer sich selbst, aber eines Tages landet King doch für 3 Jahre im Gefängnis. Tätowieren, Weiber und Drogen, so war das Leben … oder gibt es doch wichtigeres? Als er rauskommt, ist er nicht mehr der selbe.

Doe hat ihr Gedächtnis verloren und lebt auf der Straße. Eines Tages wird sie von Nikki, einer drogenabhängigen aufgegabelt. Nikki kümmert sich um sie und versucht ihr zu helfen. Sie will mit ihr auf eine Willkommensparty, wo sie sich an die Biker ranschmeißen soll, damit diese sie beschützen. Aber ist Doe wirklich bereit dafür?

Als King und Doe aufeinander treffen, wird King ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt. Er beschützt sie, aber er will auch noch etwas anderes. Wird er es auch bekommen? Und was ist mit Doe?

Meine Meinung

Das Cover zeigt einen rauchenden Brantley King und genauso hätte ich ihn mir von den Erzählungen im Buch vorgestellt. Das Bild passt daher sehr gut.

Es wird aus der Sicht von King und Doe geschrieben und man kann abwechselnd in die jeweilige Sicht und die Gedanken der beiden reinschauen. Man kann sich sehr gut in die Charaktere reinfühlen.

Es macht sehr viel Spaß, den beiden bei ihrem Zwiespalt zwischen Liebe und Angst mitzulesen. Ich habe gelacht, geweint und habe das Band nicht mehr aus der Hand legen können. Die beiden und selbst Preppy sind sehr sympatische Charaktere, die man schnell ins Herz schließt und nicht mehr hergeben möchte. Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band, der gerade frisch im Kindle-Shop zur Verfügung steht. Wer Bad-Boy-Lovestorys mag, sollte auf King nicht verzichten.

Bildquelle(n): Amazon

Rezension auf Vorablesen

One Comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: