Miraculous – Der dunkle Doppelgänger I Rezension

13. Januar 2018

Zur Geschichte

Marinette ist total verliebt in Adrien und möchte sich jetzt endlich mit ihm verabreden. Da sie in seiner Gegenwart kein vernünftiges Wort herausbringt, hat ihre Freundin Tikki die Idee, dass sie ihn einfach anruft. Gesagt, getan, doch wie zu erwarten war, geht es schief. Nicht nur das der Anrufbeantworter ran geht, sie vergisst aufzulegen und gesteht ihm ihre Liebe. Oh nein, er darf diese Nachricht nicht abhören, sie muss es verhindern. Also macht sie sich auf den Weg, sein Handy zu besorgen, aber eigentlich sollte sie zu einer Ehrung für Ladybug und Cat Noir gehen.

“Was? Was hätte ich denn sonst sagen sollen? >Hey Süßer, hier ist Marinette! Ich würde ja gerne mal mit dir ins Kino gehen. Aber ich bin so verknallt in dich, dass ich nicht normal mit dir reden kann … außer über dieses dämliche Telefon.< Ziemlich bescheuert, oder?”
In dem Moment hören wir eine Stimme aus dem Handy. “Möchten Sie die Nachricht noch einmal anhören, drücken Sie die 1. Möchten Sie die Nachricht löschen, drücken Sie die 2.”
Oh nein. Alles, was ich gerade gesagt habe, wurde aufgenommen – einschließlich des letzten Teils, in dem ich zugebe, wie verrückt ich nach Adrien bin! 
Entsetzt kauere ich mich auf meinem Stuhl zusammen.

E-Book, Position 120 – 128

Währenddessen ist der Bildhauer Théo total aufgeregt, endlich Ladybug kennen zu lernen, aber sie taucht nicht auf. Cat Noir prahlt herum, dass er und Ladybug ein Paar wären. Théo ist total eifersüchtig und seine Wut auf Cat Noir steigert sich. Das ist genau der Moment, den Hawk Moth auszunutzen weiß um ihn in einen neuen Superschurken zu verwandeln.

Eine Verbrechensserie erfüllt die Stadt und niemand anderes als Cat Noir soll der Übeltäter sein. Was ist nur los mit ihm? Ladybug ist sich sicher, ihr Partner und Kampfgefährte kann es nicht gewesen sein. Aber wer war es dann und wie soll sie ihn aufhalten? Sie muss Cat Noirs Unschuld irgendwie beweisen, wird ihr dass gelingen?

Meine Meinung

Da meine Tochter schon vom ersten Buch so begeistert war, kamen wir nicht drumherum den nächsten zu lesen. “Miraculous – Der dunkle Doppelgänger” war wieder eine sehr schöne und lustige Geschichte. Wir haben wieder sehr viel gelacht und hatten eine Menge Spaß dabei, sie gemeinsam zu lesen.

Das Buch zur Serie, ist gespickt mit Bildern, die einem die Serie näher bringt und eine gute Übersicht verschafft, wie welcher Charakter aussieht. Einen Autor findet man leider nicht, aber die Übersetzerinnen Barbara Neeb und Katharina Schmidt sind angegeben.

Es wird wieder geschwärmt und gekämpft, es ist einfach alles dabei für eine spannende Kindergeschichte. Sie kam auch wieder sehr gut bei meiner Tochter an und auch ich hätte gleich Lust, die nächsten Abenteuer von Ladybug und Cat Noir anzufangen. Also ein voller Erfolg bei uns Zuhause.

Fazit

Auf jeden Fall ist „Miraculous“ eine sehr süße Geschichte, die sowohl zum Vorlesen, als auch fürs Lesen lernen geeignet ist. Ich kann es für Kinder ab 8 Jahren weiterempfehlen.

Danke an NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildquelle(n): NetGalley

Loading Likes...

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.