Das Erbe der Macht – Aurafeuer | Rezension

6. Januar 2017

Andreas Suchaneks neue Buchreihe „Das Erbe der Macht“ spielt in einer Welt voller Magie. Der erste Band „Aurafeuer“ ist der Auftaktband einer monatlich erscheinenden E-Book-Reihe und ich konnte es kaum erwarten es zu lesen.

Zur Geschichte

Alex hat ein nicht gerade einfaches Leben, alles läuft schief. Er will seine Mutter finanziell unter die Arme greifen und seinen Bruder ein schönes Leben bieten, aber er bekommt einfach keinen Job, um aus seinem alten Leben auszubrechen. Eines Tages ändert sich aber alles schlagartig. Er wird entführt und woher kommt auf einmal das ganze Wissen über Magie? Wurden ihm Drogen in die Drinks getan?

Das wird er alles noch herausfinden und verstehen.

Jen ist eine Lichtkämpferin die nicht immer ganz nach den Regeln des Rates spielt. Ihr Leben war nicht das Beste bevor sie erweckt wurde und so ganz abschütteln kann sie es auch nicht. Als sie mit ihrem besten Freund Mark auf einer Mission ist, geraten sie in einen Hinterhalt und sie muss den Verlust von Mark zusätzlich verkraften. Nachdem sie Alex gerettet hat, muss ausgerechnet sie, ihn den neuen Erben der Macht, auch noch in die Welt der Magie einführen.

Ob das zwischen den beiden gut gehen wird? Schließlich kann er Mark nie ersetzen.

Meine Meinung

Das Cover des Bandes wurde liebevoll von Nicole Böhm (Die Chroniken der Seelenwächter) gestaltet und passt sehr gut zu dem magischen Buchtitel.

Der Schreibstil ist sehr rasant, doch auch einfach zu verstehen. Andreas Suchanek schreibt mit viel Witz, dass man sich den ein oder anderen Schmunzler nicht verkneifen kann.

In der Geschichten sind einige bekannte Namen vertreten, wie Johanna von Orléans, Leonardo da Vinci und Albert Einstein, die man mindestens vom Namen her kennen sollte und auch Passagen sind vertreten über Harry Potter und Star Trek, denen man bestimmt auch ohne sie gesehen zu haben, schon über den Weg gelaufen ist. Dadurch stellt man gleich eine Verbindung mit der Story her und fühlt sich eingebunden.

Alles in allem eine sehr sympathische Geschichte, die sich gelohnt hat zu lesen. Ich konnte es kaum erwarten, als sie rauskam und ich wurde nicht enttäuscht. Ein gelungener Auftakt der neuen Reihe und für alle Fantasy-Fans ein absolutes Muss. Ich werde auf jeden Fall die Geschichte weiter verfolgen, weil ich eine Menge Spaß hatte sie zu lesen.

Bildquelle(n): Amazon

Rezension auf Lovelybooks

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: