Schattendiebin – Die verborgene Gabe I Rezension

24. Mai 2017

Zur Geschichte

Julia hat eine besondere Gabe, sie kann sich vor den Blicken anderer verbergen, also nahezu unsichtbar machen. Durch diese Fähigkeit ist sie eine sehr gute Spionin und Diebin. Sie hat ihre Mutter sehr früh verloren und das merkt man ihr an, da sie keine Rücksicht auf andere nimmt. Hauptsache sie wird von ihren Auftraggebern bezahlt und kann ein gutes Leben mit ihrem Bruder Dek führen. Man hat nicht viele Möglichkeiten im Elendsviertel von Spira und sie kann sich auch kein anderes Leben mehr vorstellen.

Julia bekommt den Auftrag das Haus von Frau Och, einer reichen alten Damen, auszuspionieren. Also tarnt sie sich als das Hausmädchen Ella. Sie merkt recht schnell, dass es dort nicht mit rechten Dingen vor sich geht. In den Nächten hört man seltsame Tiergeräusche, sie darf nicht in alle Zimmer und ein Mörder ist in den nächtlichen Straßen der Stadt Spira unterwegs.

Jeder Bewohner des Hauses hat seine eigenen dunklen Geheimnisse und Julia bringt sie immer mehr ans Licht. Ihr Auftrag ist anfangs nicht genau definiert und als sie erfährt wie ihre Aufgabe wirklich aussieht, muss sie sich entscheiden ob ihre Lebensweise wirklich die Richtige für sie ist.

Meine Meinung

Irgendwie habe ich es mit Debüt´s, aber das ist wirklich nur reiner Zufall. „Schattendiebin“ ist das erste Jugendbuch von Catherine Egan und ihr Debüt in Deutschland. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben, die Spannung kam auch nicht zu kurz und ich konnte es irgendwann nicht mehr aus der Hand legen. Die Protagonisten habe ich gleich ins Herz geschlossen und ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung.

Julia ist eine beeindruckende, junge Frau mit einer außergewöhnlichen Gabe und ihre Liebe zu ihrem leider sehr geschundenen, großen Bruder ist wirklich toll umgesetzt. Ich bin zwar nicht mit allen ihren Handlungen einverstanden, aber sie hat das Herz am rechten Fleck. Ihr Leben ist halt nicht einfach und wer weiß wie wir reagieren oder was wir tun würden, wenn wir in ihrer Lage wären und in so einer Welt leben würden.

Auf jeden Fall hat mich diese magische, unterdrückte und geheimnisvolle Welt von der „Schattendiebin“ in ihren Bann gezogen und ich will unbedingt wissen wie es mit Julia und ihrer Gabe weiter geht. Was sie wohl noch alles kann? Ich kann die Geschichte nur jeden Fantasie-Liebhaber an Herz legen.

Bildquelle(n): Amazon

One Comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: