Miraculous – Der dunkle Doppelgänger I Rezension
Kinderbücher , Rezension / 13. Januar 2018

Zur Geschichte Marinette ist total verliebt in Adrien und möchte sich jetzt endlich mit ihm verabreden. Da sie in seiner Gegenwart kein vernünftiges Wort herausbringt, hat ihre Freundin Tikki die Idee, dass sie ihn einfach anruft. Gesagt, getan, doch wie zu erwarten war, geht es schief. Nicht nur das der Anrufbeantworter ran geht, sie vergisst aufzulegen und gesteht ihm ihre Liebe. Oh nein, er darf diese Nachricht nicht abhören, sie muss es verhindern. Also macht sie sich auf den Weg, sein Handy zu besorgen, aber eigentlich sollte sie zu einer Ehrung für Ladybug und Cat Noir gehen. „Was? Was hätte ich denn sonst sagen sollen? >Hey Süßer, hier ist Marinette! Ich würde ja gerne mal mit dir ins Kino gehen. Aber ich bin so verknallt in dich, dass ich nicht normal mit dir reden kann … außer über dieses dämliche Telefon.< Ziemlich bescheuert, oder?“ In dem Moment hören wir eine Stimme aus dem Handy. „Möchten Sie die Nachricht noch einmal anhören, drücken Sie die 1. Möchten Sie die Nachricht löschen, drücken Sie die 2.“ Oh nein. Alles, was ich gerade gesagt habe, wurde aufgenommen – einschließlich des letzten Teils, in dem ich zugebe, wie verrückt ich nach Adrien bin!  Entsetzt…